Was fühlt, denkt, braucht ein Kuscheltier?

Das Kultbuch der Kuscheltiere

Z. B. wenn es in die Waschmaschine muss? (Angst vorm Schleudertrauma?). Oder was machen Ihre Kuscheltiere tagsüber, wenn Sie unterwegs sind? Viele Frauchen und vor allem Herrchen sind da völlig ahnungslos. Da hilft  eine Leseprobe aus dem neuen Ratgeber …

Die garantiert unabhängige Amazon-Buchkritik der „Plüschzone“ > Humor zwischen Hape Kerkeling und Efraim Kishon ….

Oder gleich bestellen > hier anklicken

Share
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten auf Was fühlt, denkt, braucht ein Kuscheltier?

  1. Leonhard sagt:

    Hallo, ich bin selbst ein Kuscheltier – und zwar ein kleiner Löwe aus Afrika. Finde ich ganz toll, dass es jetzt ein Forum gibt, wo wir mal selbst zu Wort kommen …

  2. Oscar, ledig, seit über 20 Jahren Kuscheltier sagt:

    Yajiii, das ist eine Revolution. Heute habe ich meinen Maserati vor der Tür abgestellt bekommen – endlich sagt wer, was wir wollen!

  3. Hui, das ist ja eine tolle Seite! Endlich macht sich jemand mal Gedanken um uns.

    Das Thema waschen ist bei mir ja z.B. ein echtes Reizthema, hatte mal vor Jahren ein schreckliches Schluedertrauma, aber einige meiner plüschigen Mitbewohner lieben es in die Waschmaschine zu steigen und sich durchschleudern zu lassen.

    Ich hoffe hier gibts bald noch viel mehr zu lesen und wünsche gutes Gelingen für die Seite!

    Paulchen Panther

  4. Hallo,
    super Seite. Endlich kümmert sich mal jemand um uns Kuscheltiere!

    Wer Lust hat kann mich ja mal auf meiner Webseite oder in Facebook besuchen!

    Gruß
    Albert Albertini

  5. Nugat sagt:

    Hallo allerseits,

    ich bin Nugat. Ich bin ein Hund, welche Rasse ist nicht klar, bin etwa 50cm lang (lang ausgestreckt) und habe ein weiches, beige und nugatfarbenes Fell. Daher stammt auch mein Name. Ich habe große Knopfaugen und ich kann stolz sagen, dass ich quasi das Lieblingskuscheltier meines Frauchens bin. Alle anderen sind auch beliebt und so, aber mich nimmt sie immer in den Arm, wenn sie glücklich ist, oder bedrückt ist… :)

  6. monika becker sagt:

    Mein Name ist Max. Ich bin ein brauner Teddy und liebe es im Bett neben meinem Frauchen zu liegen, weil unser Herrchen in einem anderen Zimmer schlafen muss. Ich bin seit 1992 bei meinem Frauchen und werde überall mit hingenommen, sogar in einem Krankenhaus. Wenn Ihr jetzt denkt, mein Frauchen ist ein Kind, so irrt Ihr. Mein Frauchen ist schon Uroma aber sie hat ein Herz für ihre 38 Kuscheltiere.